Sie befinden sich hier:
Startseite VW Abgasskandal

Rückrufservice

VW Abgasskandal

Kontaktieren Sie uns unter: 0800 000 1961
Schreiben Sie uns eine Nachricht: zum Kontaktformular

Kontaktformular

Mit dem Versand dieses Formulars beauftragen Sie uns, eine unverbindliche Anfrage zu Ihrem beschriebenen Fall einzuholen und an Sie weiterzuleiten. Ihnen entstehen keine Kosten. Unter Umständen - und wenn eine Telefonnummer angegeben ist - wird sich der für Sie zuständige Experte direkt bei Ihnen melden.

Aktuelles zum Thema VW Abgasskandal

Unsere Experten veröffentlichen regelmäßig zum Thema VW Abgasskandal bitte nehmen Sie bei Fragen zum Artikel direkt Kontakt auf oder nutzen Sie das Kontaktformular auf dieser Seite.

Abgasskandal BGH VIa ZR 100/21 - Auto behalten und Schadenersatz bekommen

25.01.2022 | Kanzlei Brüllmann

Der Bundesgerichtshof hat im Abgasskandal mit Urteil vom 24. Januar 2022 bestätigt, dass die geschädigten Autokäufer auch Anspruch auf den sog. kleinen Schadenersatz haben (Az.: VIa ZR 100/21). „Anders als beim großen Schadenersatz wird beim kleinen Schadenersatz der Kaufvertrag nicht komplett rückabgewickelt. Hier behält der Kläger das Fahrzeug und bekommt nur den Minderwert ersetzt, den das Fahrzeug durch die Abgasmanipulationen erfahren hat“, sagt Rechtsanwalt Frederick M. Gisevius, BRÜLLMANN Rechtsanwälte.

 

LG Stuttgart verurteilt VW im Dieselskandal zu Schadenersatz bei VW Golf VII ( EA 288 )

21.01.2022 | Kanzlei Brüllmann

VW ist im Abgasskandal erneut zu Schadenersatz bei einem VW Golf VII mit dem Dieselmotor des Typs EA 288 verurteilt worden. Das Fahrzeug entspreche nicht den gesetzlichen Vorgaben, da es die gesetzlichen Grenzwerte für den Stickoxid-Ausstoß unter normalen Betriebsbedingungen im Straßenverkehr nicht einhalte. VW müsse Schadenersatz leisten, entschied das Landgericht Stuttgart mit Urteil vom 16.12.2021 (Az.: 20 O 337/21).

 

Schadenersatz lässt sich im VW Abgasskandal immer noch durchsetzen - Urteil des LG Karlsruhe - 2 O 514/20

19.01.2022 | Kanzlei Brüllmann

Gute Nachrichten für geschädigte Autofahrer im VW-Abgasskandal: Schadenersatzansprüche bei Fahrzeugen mit dem Dieselmotor EA 189 der Konzernmarken VW, Audi, Seat und Skoda lassen sich nach wie vor durchsetzen. Das zeigt auch ein aktuelles Urteil des Landgerichts Karlsruhe, dass Rechtsanwalt Frederick M. Gisevius, BRÜLLMANN Rechtsanwälte, erstritten hat. Das LG Karlsruhe entschied, dass VW Schadenersatz bei einem Audi A3 leisten muss (Az.: 2 O 514/20).

 

LG Bielefeld: VW muss im Abgasskandal Schadenersatz bei Audi A4 mit Motor EA 288 leisten

10.01.2022 | Rechtsanwalt Schwering

Schwering Rechtsanwälte hat im Abgasskandal Schadenersatz bei einem Audi A4 mit dem Dieselmotor EA 288 durchgesetzt. Das Landgericht Bielefeld hat aufgrund der Verhandlung vom 15.11.2021 entschieden, dass in dem Audi A4 eine unzulässige Abschalteinrichtung zum Einsatz kommt und der Kläger Anspruch auf Schadenersatz hat (Az.: 3 O 42/21).

 

Audi A6 Motor EA 288 - Schadenersatz im Abgasskandal

05.01.2022 | Rechtsanwalt Schwering

Schwering Rechtsanwälte hat im Abgasskandal 2.0 um Fahrzeuge mit dem Dieselmotor EA 288 ein weiteres Mal Schadenersatz durchgesetzt. Das Landgericht Stuttgart hat mit Urteil vom 9. Dezember 2021 entschieden, dass VW bei einem Audi A6 Schadenersatz leisten muss (Az.: 20 O 43/21).

 

„Das Gericht folgte unseren Ausführungen, dass in dem A6 mit dem Dieselmotor EA 288 eine unzulässige Abschalteinrichtung verbaut ist und VW als Herstellerin des Motors Schadenersatz leisten muss“, sagt Rechtsanwalt Andreas Schwering.

 

Abgasskandal VW Sharan EA 288 - LG Trier spricht Schadenersatz zu

03.01.2022 | Rechtsanwalt Schwering

Schwering Rechtsanwälte hat im Abgasskandal Schadenersatz bei einem VW Sharan mit dem Dieselmotor des Typs EA 288 durchgesetzt. Der EA 288 ist der Nachfolgemotor des durch den Dieselskandal hinlänglich bekannt gewordenen Motor des Typs EA 189. Das Landgericht Trier hat nun aufgrund der mündlichen Verhandlung vom 29.11.2021 entschieden, dass VW auch hier eine unzulässige Abschalteinrichtung verwendet hat und Schadenersatz leisten muss (Az.: 5 O 107/21).

 

Sie möchten sofort einen Kontakt? 0800 000 1961
Kontaktieren Sie uns für ein Telefongespräch: Jetzt Rückruf anfordern