Sie befinden sich hier:
Startseite Content Mit Trading Geld verdienen: So einfach ist es wirklich

Die Zahl der Menschen steigt immer mehr an, welche sich intensiv mit dem Trading befassen, um damit Geld zu verdienen. Doch wie schwer ist es tatsächlich, mit dem Trading echte Gewinne zu erzielen? Ist eine permanente Gewinnerzielung möglich, ohne dabei auf zu große Verluste zu stoßen? Jene Fragen werden im Nachfolgenden aufgeklärt, ebenso wird näher auf die Trade Republic App eingegangen.

Seriöse Trading-Apps

Auf der Suche nach der passenden Trading-App sollte vor allem auf eins geachtet werden: Seriosität. Unter den zahlreichen Trading-Anbietern befindet sich auch die Trade Republic App, welche sich für den aktiven Handel mit kleineren Beträgen als ideal herausstellt. Ebenso lockt das enorme Angebot an kostenfreien ETF-Sparplänen mit niedrig angesetzter Mindestrate vor allem junge Anleger.

Weitere Trade Republic App Erfahrungen zeigen, dass die App einen einfachen Zugang bietet - entsprechend leicht ist der Einstieg. Zudem werden seit dem Jahr 2021 hier auch Kryptowährungen angeboten. Jene Vielseitigkeit erfreut sich einer hohen Beliebtheit bei den Nutzern. Die schlichtgehaltene App mit ihrer einfachen Bedienung sorgt dafür, dass der Aktienmarkt für Jedermann zugänglich ist.

Erste Schritte in Richtung Erfolg

Der erste und bereits wichtige Schritt zum Geld verdienen mit Trading: Eine eigene Strategie. Hierzu zählt nicht nur die eigene Persönlichkeit, auch ist eine gewisse Risikobereitschaft mitzubringen. Da beim Trading schließlich mit echtem Geld gehandelt wird, sollte die jeweilige Strategie vorerst mit einem entsprechenden Demokonto getestet werden - notfalls kann diese so noch angepasst werden, sofern die Strategie sich nicht als effektiv genug erweist.

Als sogenannter Trader ist vor allem auch ein hohes Maß an mentaler Stärke mitzubringen: Nur so kann die Strategie konsequent verfolgt werden. Oftmals wird der persönliche Aspekt unterschätzt - doch ist sowohl die persönliche Stärke als auch die eigene Kompetenz entscheidend. Ist keine ausreichende Disziplin vorhanden, so kann sich dies negativ auf den Trading-Erfolg auswirken.

Trading in Verbundenheit mit Risiken

Grundsätzlich gilt: Jede Form des Tradings ist immer mit einem gewissen Risiko verbunden. So beeindruckend ein hoher Gewinn auch sein mag - das Risiko spielt stetig mit. Entsprechend ist sich bereits im Vorfeld darüber zu informieren, wie das Risiko möglichst klein gehalten werden kann. Dabei ist aber nicht von der geplanten Strategie abzuweichen.

Ein Fehler ist es, sich von anderen Tradern in seiner Strategie beeinflussen zu lassen - anfangs kann dies zwar Erfolg versprechen, mit der Zeit kann jedoch Effektivität verloren gehen. Der Grundstein für erfolgreiches Trading ist also auch die Kenntnis, wie der Trading-Markt eigentlich funktioniert. Oftmals kann es jedoch hilfreich sein, von einem erfahrenen Broker zu lernen.

Verfolgen der eigenen Strategie

Alle Aktivitäten im Bereich des Tradings sollten so ausgeführt werden, als handele es sich dabei um das eigene Unternehmen: Entsprechend ist folglich nicht sofort in die erstbeste Idee zu investieren. Besser ist es, im Vorfeld bereits eine gründliche Recherche zu betreiben - dabei sind stets mehrere Optionen in Betracht zu ziehen.

Andernfalls kann das stolz verdiente Geld auch rasch wieder verloren gehen - und dies sollte natürlich unbedingt verhindert werden. Wichtig: Kurzfristige (positive) Ereignisse sollten nicht beeinflussen dürfen. Der ursprüngliche Plan ist immer im Hinterkopf zu haben.

Die Realität des großen Erfolgs

In der Realität bedarf es natürlich weit mehr als eine optimale Strategie, um langfristig mit dem Trading Geld zu verdienen. Die meisten Menschen scheitern sogar dabei, ihr ursprünglich festgesetztes Ziel zu erreichen. Erfolgreich zu sein bedeutet ebenso, eine gewisse Erfahrung und Übung innezuhaben. Selbst die besten Trader bilden sich regelmäßig fort, um stets auf dem aktuellsten Stand der Geschehnisse des Finanzmarktes zu sein.

Grundsätzlich liegt die Rentabilität eines erfolgreichen Traders bei nur einem Prozent. Die Topspitze der Trader liegt mit ihren zwei oder drei Prozent auch nicht viel höher. Jene Zahlen machen bereits deutlich, dass vor allem ein Anfänger in der Regel keine Spitzengewinne erzielen wird.

Um mit dem Trading tatsächlich bares Geld verdienen zu können, ist außerdem viel Geduld erforderlich - merke: Nur wer viel arbeitet, wird am Ende auch viel Geld verdienen.