Sie befinden sich hier:
Startseite Widerruf Autokredit

Rückrufservice

Widerruf Autokredit

Verbrauchern steht bei Darlehensverträgen grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu. Die Frist für den Widerruf beträgt 14 Tage. Aus diesem befristeten Widerrufsrecht kann ein sog. ewiges Widerrufsrecht werden, wenn die Bank eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung verwendet oder nur unzureichende Pflichtangaben gemacht hat. Der Widerrufsjoker sticht auch bei Autokrediten. Der EuGH hat gerade bei Darlehen zur Autofinanzierung mit Urteil vom 09.09.2021 die Tür für den Widerruf weit aufgemacht (Az.: C-33/20, C-155/20, C-187/20). Nach dem Urteil dürften viele Autokredite noch Jahre nach Abschluss widerrufbar sein.

Die Fakten:

Bei Verbraucherdarlehen, zu denen auch Autokredite zählen, besteht grundsätzlich ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Die Widerrufsfrist beginnt allerdings nicht zu laufen, wenn die Bank eine unzureichende Widerrufsbelehrung verwendet oder dem Kreditnehmer nur unzureichende Pflichtangaben nach § 492 Abs. 2 BGB gemacht hat.

Der Europäische Gerichtshof hat die Rechte der Verbraucher beim Widerruf mit Urteil vom 9. September 2021 erheblich gestärkt (Az.: C-33/20, C-155/20, C-187/20). Der EuGH machte deutlich, dass die Angaben zum Verzugszins oder zur Berechnung des Vorfälligkeitsentschädigung häufig unzureichend sind und die Widerrufsfrist deshalb nicht in Lauf gesetzt wurde, so dass der Widerruf noch Jahre nach Vertragsschluss möglich ist.

Konkret ging es vor dem EuGH um Kreditverträge der VW-Bank, der Skoda-Bank und der BMW-Bank, die die gesetzlichen Anforderungen nicht erfüllten. Allerdings sind auch den meisten anderen Banken vergleichbare Fehler passiert, so dass der Widerruf von Millionen Kreditverträgen zur Autofinanzierung noch möglich sein dürfte.

Der EuGH hat u.a. entschieden, dass es nicht ausreicht, wenn der Verzugszins nur abstrakt mit bspw. 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basissatz angegeben ist. Der Verzugszins müsse mit einem konkreten Prozentsatz angegeben werden. Außerdem müsse der Mechanismus zur Anpassung des Zinssatzes konkret beschrieben werden.

Darüber hinaus stellte der EuGH klar, dass eine für den Verbraucher verständliche Methode für die Berechnung einer Vorfälligkeitsentschädigung angegeben werden muss.

Die wichtigsten Punkte des EuGH-Urteils

  • Banken müssen konkreten Prozentsatz für Verzugszins angeben
  • Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung muss für Kreditnehmer klar und verständlich dargestellt werden
  • Keine Verwirkung oder Rechtsmissbrauch beim Widerruf
  • Wesentlichen Informationen über außergerichtliche Beschwerde- oder Rechtsbehelfsverfahren müssen erteilt werden

Sind die Angaben unzureichend oder fehlerhaft, wurde die Widerrufsfrist nie in Lauf gesetzt und der Kreditvertrag kann immer noch widerrufen werden.

Das Urteil des EuGH zeigt bereits Wirkung. Verschiedene Gerichte sind der Rechtsprechung bereits gefolgt und haben den Widerruf eines Darlehens noch Jahre nach Abschluss für wirksam erachtet.

Kontaktieren Sie uns unter: 0800 000 1961

Verbundenes Geschäft zwischen Kaufvertrag und Kreditvertrag

Ein großer Teil der Autokäufe wird inzwischen ganz oder teilweise über Darlehen finanziert. Dabei vermittelt das Autohaus den Darlehensvertrag häufig gleich mit – es liegt ein sog. verbundenes Geschäft vor.

Das bringt für die Verbraucher den Vorteil, dass der erfolgreiche Widerruf des Kreditvertrags auch zur Rückabwicklung des Kaufvertrags führt. Der Widerruf bietet daher eine Möglichkeit aus dem Kaufvertrag auszusteigen. Das kann gerade in Zeiten des Abgasskandals und Fahrverboten interessant sein. Für den Widerruf ist es allerdings vollkommen unerheblich, ob das Fahrzeug vom Abgasskandal betroffen ist, ob es sich um einen Neu- oder Gebrauchtwagen, um einen Diesel, Benziner oder ein Elektrofahrzeug handelt. Voraussetzung für den Widerruf ist nur, dass die Bank eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung verwendet bzw. unzureichende Pflichtangaben gemacht hat.

Beim Autokauf wird der Kreditvertrag häufig mitvermittelt.
Schreiben Sie uns eine Nachricht: zum Kontaktformular

Kontaktformular

Mit dem Versand dieses Formulars beauftragen Sie uns, eine unverbindliche Anfrage zu Ihrem beschriebenen Fall einzuholen und an Sie weiterzuleiten. Ihnen entstehen keine Kosten. Unter Umständen - und wenn eine Telefonnummer angegeben ist - wird sich der für Sie zuständige Experte direkt bei Ihnen melden.

Aktuelles zum Thema Widerruf Autokredit

Unsere Experten veröffentlichen regelmäßig zum Thema Widerruf Autokredit bitte nehmen Sie bei Fragen zum Artikel direkt Kontakt auf oder nutzen Sie das Kontaktformular auf dieser Seite.

Autokredit erfolgreich widerrufen - OLG Stuttgart folgt Rechtsprechung des EuGH

10.01.2022 | Kanzlei Dr. Ingo Gasser

Der Widerruf eines Autokredits ist auch Jahre nach Abschuss noch möglich, wenn die Bank eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung oder unzureichende Pflichtangaben verwendet hat. Das hat das OLG Stuttgart mit Urteil vom 21.12.2021 entschieden (Az.: 6 U 129/21). „Damit folgte das Oberlandesgericht der verbraucherfreundlichen Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs, der die Tür für den Widerrufsjoker weit aufgestoßen hat“, sagt Rechtsanwalt Dr. Ingo Gasser.

 

Autokredit erfolgreich widerrufen - OLG Stuttgart 6 U 32/19

25.11.2021 | Kanzlei Brüllmann

Der Europäische Gerichtshof hat mit Urteil vom 9. September 2021 entschieden, dass sich viele Autokredite aufgrund unzureichender Verbraucherinformationen widerrufen lassen (C-33/20 u.a.). Die Entscheidung des EuGH zeigt an deutschen Gerichten bereits Wirkung. So ist das OLG Stuttgart der Auffassung des EuGH gefolgt und hat mit Urteil vom 2. November 2021 entschieden, dass der Widerruf eines Darlehens zur Autofinanzierung auch Jahre nach Vertragsschluss noch wirksam erfolgt ist (Az.: 6 U 32/19).

 

EuGH erweckt den Widerruf zum Leben

10.09.2021 | Kanzlei Dr. Ingo Gasser

Das Widerrufsrecht ist für die Verbraucher ein hohes Gut – auch und besonders bei Kreditverträgen. So können Verbraucherdarlehen, zu denen auch Autokredite zählen, widerrufen werden, wenn die Bank eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung verwendet oder notwendige Pflichtangaben nicht oder nur unzureichend gemacht hat. Dann wurde die regelmäßig 14-tägige Widerrufsfrist nicht in Lauf gesetzt und Kreditverträge können noch Jahre nach ihrem Abschluss widerrufen werden.

Hammerurteil des EuGH zum Widerruf – Millionen Kreditverträge widerrufbar

Widerruf einer Autofinanzierung vor dem OLG Frankfurt erfolgreich

03.11.2020 | Kanzlei Brüllmann

Der Widerruf von Darlehen zur Autofinanzierung ist nach wie vor möglich. Das zeigt ein Urteil des OLG Frankfurt vom 22. September 2020 (Az.: 10 U 188/19). Das OLG entschied, dass der Widerruf auch Jahre nach Abschluss des Darlehens wirksam erfolgt ist. Da die Widerrufsinformationen und insbesondere die Angaben zur Widerrufsfrist fehlerhaft waren, war der Widerruf auch rund zweieinhalb Jahre nach Abschluss des Kredits noch möglich, entschied das OLG Frankfurt.

Widerruf Darlehen Mercedes Bank - OLG Köln 13 U 20/19

18.08.2020 | Kanzlei Brüllmann

Widersprüchliche Angaben zu den Zinsen ermöglichen den Widerruf eines Kreditvertrags mit der Mercedes Benz-Bank auch noch Jahre nach Abschluss. Das macht ein Urteil des OLG Köln vom 8. Juli 2020 deutlich (Az.: 13 U 20/19).

Vor dem OLG Köln ging es um den Widerruf eines Verbrauchers, der im Oktober 2016 einen Kreditvertrag zur Finanzierung eines Mercedes C 220 CDI mit dem Mercedes Benz-Bank geschlossen hatte. Im März 2018 erklärte er den Widerruf des Darlehensvertrags und begründete dies mit fehlerhaften Angaben in der Widerrufsinformation.

Widerruf eines Autokredits bei der Mercedes Bank weiter möglich – Musterklage gescheitert

20.03.2019 | Kanzlei Brüllmann

Verbraucher sollten sich von der Entscheidung des OLG Stuttgart die Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz-Bank abzuweisen, nicht verunsichern lassen (Az.: 6 MK 1/18). „Der Widerrufsjoker kann bei Kreditverträgen der Mercedes-Benz-Bank weiterhin gezogen werden. Das OLG Stuttgart hat nicht entschieden, dass der Widerruf nicht möglich ist“, stellt Rechtsanwalt Marcel Seifert, BRÜLLMANN Rechtsanwälte, aus Stuttgart klar.

LG Ravensburg: Autokredit erfolgreich widerrufen – VW-Bank hat keinen Anspruch auf Wertersatz

14.02.2019 | Kanzlei Brüllmann

Die VW-Bank muss einer Kundin die Anzahlung und die geleisteten Raten zurückerstatten, nachdem diese ihren Autokreditvertrag widerrufen hatte. Das hat das Landgericht Ravensburg mit Urteil vom 29. Januar 2019 entschieden. Noch erfreulicher für die Klägerin: Sie muss der VW-Bank auch keinen Nutzungsersatz für die gefahrenen Kilometer leisten!

Sie möchten sofort einen Kontakt? 0800 000 1961
Kontaktieren Sie uns für ein Telefongespräch: Jetzt Rückruf anfordern