Sie befinden sich hier:
Startseite Bank- und Kapitalmarktrecht Hanseatisches Fußball Kontor GmbH

Hanseatisches Fußball Kontor GmbH

03. Januar 2016 |

Das Hanseatische Fußball Kontor GmbH investiert Anlegerkapital in Geschäfte auf dem Transfermarkt für junge Fußballer. Das Geschäft mit Nachrangdarlehen mit qualifizertem Rangrücktritt wurde jetzt ausgesetzt.

Die Hanseatische Fußball Kontor GmbH informierte zum 3. Januar 2016: „Ab dem 01.01.2016 haben wir kein Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt mehr im Angebot. Entsprechende Anträge oder Geldeingänge sind daher derzeit nicht annahmefähig. Neue Produkte in diesem Produktsegment werden nach Prospekteinreichung und erfolgter Gestattung durch die BaFin wieder angeboten."

Das Hanseatische Fußball Kontor wirbt auf der eigenen Website für Investments und verspricht Renditen von bis zu knapp 10 Prozent pro Jahr. Erwirtschaften will man dies durch Investitionen in Fußball, bzw. in Geschäfte auf dem Transfermarkt. Die 2010 gegründete Gesellschaft erzielt Erlöse aus Verträgen über Spieler-Transferrechte und zwar nach Vorbild Südamerikanischer Gesellschaften. Investiert wird in junge und talentierte Spieler in der Hoffnung, bei weiteren Transfers mit zu verdienen. 2013 beteiligte sich die GmbH erstmals an einem Verein direkt (FK Spartaks Jurmula).

Weitere Informationen über das Hanseatische Fußball Kontor lesen